tbgs - Energie die bewegt.

 DJI 0579

 

IMG 4905

Erneuerung Rohranlage Mitlödi bis Netstal durch SN Energie und Axpo

Synergien und Chancen für die Technischen Betrieben Glarus Süd

 

Die SN Energie AG und die Axpo modernisieren Ihre Netzanlagen zwischen den beiden Unterwerken Löntsch und Schwanden. Die 50-kV Leitung, welche aktuell ab Mitlödi als Freileitung auf Gittermästen geführt wird, wird durch eine 110-kV Kabelleitung auf dem gesamten Leitungstrasse ersetzt. Die Tiefbauarbeiten am neuen Rohrblock starteten termingerecht Ende April und sollen bis Ende November abgschlossen werden, damit im Frühjahr 2022 die ersten Kabel eingezogen werden können.

 

Bei Ausbau-Projekten von Betreibern der Vorliegernetze können oftmals auch die lokalen Energieversorgungsunternehmen profitieren. Im aktuellen Fall können die tb.glarus und die Haltenbrunnenkorporation in der Gemeinde Glarus die Trinkwasserversorgung modernisieren. Die tbgs nutzen die Möglichkeit, um im Gebiet Horgenberg in Mitlödi eine bestehende Niederspannungs-Freileitung durch eine Kabelleitung zu ersetzen. Damit wird das Landschaftsbild rund um den Gastronomiebetrieb und die Minigolf-Anlage entlastet. 

 

"In solch einem Fall ist es immer wichtig, auch für die Zukunft Vorkehrungen zu treffen - künftige Netzausbauten lassen sich jetzt optimal vorbereiten", sagt Christian Streiff, Bereichsleiter Netzbau bei den tbgs. Er spricht damit die Reserverohre an, die zwischen den Gebieten Höfli und Horgenberg verlegt wurden. Die Synergien konnten somit gut genützt werden und die tbgs freuen sich auf den weiteren Verlauf des Projektes.

 aussen klein

Esssaal klein

Zimmer klein

 

Das neue Hotel Tödiblick in Braunwald

Elektroinstallationen und Kommunikationsangebote ab dem Glasfasernetz der tbgs

 

Tritt man vom Gang in die frisch sanierten Zimmer, welche alle nach Glarner Berggipfeln benannt sind, wird einem bewusst, woher das Hotel an der traumhaften Lage über Braunwald seinen Namen hat. "Es ist eine Herzensangelegenheit", sagt Reto Honegger, der gemeinsam mit seiner Partnerin Martina Lenherr das Hotel Tödiblick erworben und umgebaut hat. Dieses soll auch in Zukunft seinen Teil zu einem attraktiven Tourismus-Angebot im Glarner Hinterland beitragen.

Damit das Hotel für die erste Hauptsaison nach der Sanierung bereit war, musste das Bauprojekt in Rekordzeit umgesetzt werden. "Die Werkverträge waren kaum unterzeichnet, da standen bereits die ersten Handwerker auf der Matte", erinnert sich Martina Lenherr an die Anfänge des Umbaus. Bereits früh im Projektstadium waren auch die tbgs involviert, denn das Hotel Tödiblick musste von der Netzbau-Crew mit einer neuen Zuleitung erschlossen werden. Dabei wurde auch gleich ein Glasfaserkabel eingezogen, über welches die tbgs das Hotel nun mit ultraschnellem Internet beliefern kann.

Im weiteren Verlauf des Umbaus war die Abteilung Dienstleistungen gefordert. Die Elektroinstallation war während des gesamten Umbaus vor Ort. Die schönen Zimmer und der grosszügige Essraum wollen nicht nur mit einer schönen Beleuchtung in Szene gesetzt werden, sondern müssen mit einer Brandmeldeanlage und einer Notbeleuchtung auch gesetzeskonform ausgerüstet sein. Um das Angebot des Hotels bestmöglich abzurunden und den Gästen zeitgemässe Zusatzleistungen anzubieten, haben sich die Eigentümer für das Fernseh-, Telefonie, und Internetangebot der tbgs ab dem Glasfasernetz entschieden. Dies ermöglicht es den Betreibern beispielsweise, das Rezeptions- und Kassensystem mit schnellem Internet zu betreiben und den Gästen ein leistungsfähiges WLAN zur Verfügung zu stellen.

Dass neben den Elektroinstallationen auch die Kommunikationsdienstleistungen alle aus einer Hand erbracht wurden, war für Honegger und Lenherr ein Vorteil. "Wir hatten somit während der Bauphase in diesem Bereich nur einen Ansprechpartner, was Vieles vereinfachte. Die Monteure kooperierten bestens mit den weiteren Handwerkern und hatten für uns dank ihrer jahrelangen Erfahrung immer gute Tipps bereit. Obwohl die Abhängigkeit von nur einem Anbieter grösser ist, haben wir mit der Servicestelle in Braunwald die Gewissheit, bei Störungen schnellstmöglich bedient zu werden", führt Reto Honegger seine Überlegungen hinter dem Entscheid für die Angebote der tbgs aus.

Die tbgs bedanken sich bei der Bauherrschaft für den spannenden und vielseitigen Auftrag und wünschen für die bevorstehende Sommersaison gutes Gelingen und bestes Wetter. Weitere Informationen zum Hotel Tödiblick sind unter https://www.hotel-toediblick.ch/ abrufbar.

 KW Krauchbach 

Strompreise 2022

Reduktion bei den Technischen Betrieben Glarus Süd

 

Die Technischen Betriebe Glarus Süd (tbgs) senken die Strompreise für Haushalts- und Gewerbekunden ab dem 1. Januar 2022. Die Reduktion erfolgt im Energiepreis beim Haushaltstarif "mini" und "basis" und im Netznutzungspreis beim Gewerbetarif "power". Die tbgs erfüllen damit Vorgaben der Leistungsvereinbarung mit der Gemeinde Glarus Süd und sorgen mit attraktiven Strompreisen für Standortvorteile in ihrer Gemeinde.

Durch optimale Beschaffungsmöglichkeiten und mit der eigenen Stromproduktion können die tbgs, trotz stark steigenden Energiemarktpreisen, ihre Tarife für Haushaltskunden um 8.5 Prozent senken. Die Kunden der tbgs profitieren damit auch im kommenden Jahr von tiefen Energiepreisen. Im
schweizerischen Preisvergleich stehen die tbgs mit ihrem CO2-neutralen Standardprodukt mit einem durchschnittlichen Energiepreis von 5.28 Rappen pro Kilowattstunden weit vorne in der Auswertung.

Die Netzkosten der tbgs werden durch eine starke Tariferhöhung des Übertragungsnetzbetreibers Swissgrid belastet. Dank den konsequenten Netzkostenoptimierungen können die Preiserhöhungen der Vorlieferanten jedoch kompensiert werden. Den tbgs gelingt es sogar, beim Gewerbetarif "power" eine weitere Preissenkung der Netznutzungspreise von 4.8 Prozent vorzunehmen. Die Systemdienstleistung (SDL) der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid bleiben unverändert bei 0.16 Rp/kWh. Der Netzzuschlag, welcher sich aus der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) sowie der Abgabe für Schutz der Gewässer und Fische ergibt, bleibt auch für das Jahr 2022 unverändert bei 2.30 Rp/kWh.


Dies ist ein Auszug aus der offiziellen Medienmitteilung der Technischen Betriebe Glarus Süd. Die komplette Medienmitteilung ist unter Downloads abrufbar.

In unserem Kompetenzzentrum für Energiefragen in Schwanden beraten wir Sie gerne zu den verschiedenen Tarifen und Naturstromprodukten. Kommen Sie vorbei!

 IMG 6593

Geschäftsbericht 2020

der Technischen Betriebe Glarus Süd

 

Wir freuen uns, dass wir mit dem Geschäftsbericht 2020 auf ein durch die Corona-Pandemie zwar erschwertes, aber dennoch positives Geschäftsjahr zurückblicken dürfen. Die unten aufgeführten Eckpunkte zeigen, dass wir im vergangenen Jahr nicht untätig waren:

 

  • 6992 Meter Freileitung abgebrochen und das Ortsbild dadurch aufgewertet
  • Erneuerbare Energie aus Wasser- und Solarkraft für 4200 Haushalte produziert
  • 15 Tanklaster Heizöl und 1205 Tonnen CO2-Ausstoss durch unsere Wärmeverbund eingespart
  • 20'724 Meter Leitungen erneuert (Kabel- und LWL-Leitungen)

 

Nach wie vor bewegen sich die tbgs in einem äusserst dynamischen Umfeld, in welchem Erwartungen von verschiedensten Anspruchsgruppen bestehen. Michael Trachsler, Geschäftsführer der tbgs, erklärt in seinen einleitenden Worten: "Die tbgs stehen in einem Spannungsfeld zwischen ökologischen und ökonomischen Ansprüchen. Es gilt, die Anforderungen an den Umweltschutz mit jenen der Wirtschaftlichkeit in Balance zu halten."

 

Neben der Energieversorgung war die tbgs mit der Abteilung Dienstleistungen weiterhin am Markt tätig und für verschiedene Kunden unterwegs. Viele spannende Projekte, neue Geschäftsfelder sowie der Umbau des tbgs-Shop's zu einem Kompetenzzentrum für Energiefragen prägten das Jahr nachhaltig.

 

Weitere Eindrücke aus dem vergängenen Geschäftsjahr finden Sie im Geschäftsbericht (Vorjahre sind ebenfalls unter Downloads aufgeschaltet):

 

tbgs - Geschäftsbericht 2020

 IMG 9554

smart home seite 1

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Ein neuer Ansatz zur effizienten Nutzung von erneuerbaren Energien

 

Die Krux einer Photovoltaikanlage ist die wettergebundene Energieproduktion. Brennt die Sonne an einem schönen Sommertag von Himmel und man befindet sich auf einer Wanderung, kann man den erzeugten Strom nicht selber nutzen, was die Rentabilität der Anlage einschränkt und die Amortisationszeit verlängert. Um diesem Problem entgegenzuwirken hat der Bund im Energiegesetz die Möglichkeit zum "Zusammenschluss zum Eigenverbrauch", kurz genannt ZEV, geschaffen. Dies ermöglicht dem Nachbarn des wandernden Photovoltaik-Anlage-Besitzers, welcher gerade seine Waschmaschine in Betrieb gesetzt hat, den Solarstrom vom Dach seines Nachbarn zu nutzen. Damit dies möglich ist, verfügen die am ZEV beteiligten Gebäude nur noch über einen Netzanschluss beim Verteilnetzbetreiber. Die Gebäude werden mittels neuen, privaten Leitungen erschlossen, damit die von der PV-Anlage erzeugte Energie von allen Teilnehmern genutzt werden. 

Mit intelligenten Zählern, welche Echtzeitdaten liefern, werden die Endverbraucher und die Produktionsanlage gemessen. Anhand der Echtzeitdaten lässt sich die verbrauchte Energie in Solarstrom vom Dach und Strom vom Verteilnetzbetreiber aufschlüsseln. Dies ermöglicht dem ZEV-Eigentümer eine präzise Abrechnung mit den übrigen ZEV-Mitgliedern - und alle können von der Photovoltaik-Anlage profitieren.

 

Die tbgs durften in Engi und Elm bereits jeweils ein spannendes Projekt dazu umsetzen. Dabei wurden Einfamilienhäuser mit je einem oder zwei benachbarten Gebäude zu einem ZEV zusammengeschlossen. Aktuell setzt die tbgs in Schwanden das bisher grösste Projekt um. "In diesem Fall haben 18 Wohnungen, verteilt auf zwei Mehrfamilienhäuser, nur noch einen Netzanschluss", erklärt Michael Marti, stv. Bereichsleiter Technisches Büro bei den tbgs. Die Nutzung von Solarstrom vom eigenen Dach wird somit allen 18 Wohnungen ermöglicht. Jeder Bewohner einer an diesen ZEV angeschlossenen Wohnung kann seinen Verbrauch jederzeit über eine App einsehen. "Die App zeigt ebenfalls auf, ob der Strom gerade von der PV-Analage oder vom Verteilnetzbetreiber stammt", ergänzt Marti.

 

Für einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch bieten die tbgs alle notwendigen Dienstleistungen aus einer Hand an. Von der Planung und Realisierung der Produktionsanlage bis zur Inbetriebnahme der Messeinrichtungen und deren Integration in ein Abrechnungssystem können Sie mit uns auf einen kompetenten Ansprechpartner zählen


In unserm Kundenberatungszentrum zeigen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten, welche ein ZEV bietet, bei Ihrem spezifischen Anwendungsfall auf. Weitere Informationen finden Sie unter unserem Smart Energy Bereich, wo wir Sie auch zukünftig über neue Angebote und Eindrücke informieren werden.

 smart home seite 1

smart home seite 2

Photovoltaik-Lösungen für Glarus Süd

Neue Web-App und ergänzende Angebote aus dem Smart Energy-Bereich

 

Photovoltaikanlagen sollen ihren Teil an die angestrebte Energiewende beitragen. Die Energie der Sonne kann mittels Solarzellen an geeigneten Positionen in erneuerbaren Strom umgewandelt werden. Grundsätzlich gelten Hausdächer und Fassaden als ideale Orte für Photovoltaikanlagen. Abhängig von der Grösse und der Ausrichtung des Daches lassen sich unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Allenfalls stellen Sie sich als Hausbesitzer die Frage, wie gross das Potential Ihres Daches ist. Wie viel Strom lässt sich jährlich produzieren? Wie viel Geld entspricht diese produzierte Menge Strom? Welches meiner Dächer hat die besten Voraussetzungen kombiniert aus Fläche, Neigung sowie Ausrichtung und ist damit das ergiebigste?

Die tbgs begegnen diesen Fragestellungen mit einer neuen Web-App Lösung. Mittels QR-Code oder Zugriff via tbgs.ch/solarpotential können Hausbesitzer Ihre Dächer auf möglichen Strom- und Finanzertrag prüfen. Die App bietet einem die Möglichkeit, die Dimensionen der Erträge einer Photovoltaikanlage erstmals einschätzen zu können. Haben Sie Ihr Hausdach angeklickt und scheint Ihnen die Ausgangslage interessant, können Sie uns direkt aus der App und unverbindlich Ihre Gebäudeinformationen übermitteln. Gerne melden wir uns anschliessend persönlich bei Ihnen mit abgestimmten Informationen. So können Sie sich konkrete Vorstellungen über ein allfälliges Projekt machen.

Nebst Photovoltaikanlagen bieten die tbgs weitere Dienstleistungen aus dem Bereich Smart Energy an. Der wertvolle Strom - sowohl aus eigener Produktion als auch vom Netzbetreiber - kann dank modernen Technologien und angepassten Gesetzgebungen effizienter genutzt werden. Dazu gehören Zusammenschlüsse zum Eigenverbrauch (ZEV), Gebäudeautomationen oder an die Situation angepasste Ladelösungen für E-Fahrzeuge. Stöbern Sie dazu gerne in unserem News-Archiv - im Zuge unserer Kundenzeitschrift "Unter Strom" haben wir einige Projekte aus dem Bereich bereits illustriert.


Unser neues Kompezenzzentrum für Energiefragen ist seit Herbst 2020 geöffnet. Sie haben dadurch auch die Möglichkeit, sich vor Ort live von den Angeboten überzeugen zu lassen. Eine Photovoltaikanlage, Ladelösungen sowie Gebäudeautomation sind in unserem Kompetenzzentrum bereits umgesetzt. Wir freuen uns darauf, Sie beraten zu dürfen.

 Schwanden bei Nacht

10 Jahre Technische Betriebe Glarus Süd

Jubiläumsrabatt 2021

 

Entstanden aus den ehemaligen Energieversorgern im Glarner Hinterland feiern die tbgs - Technischen Betriebe Glarus Süd im nächsten Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Diesen Anlass teilen die tbgs mit Ihren Kunden durch einen einmaligen Jubiläumsrabatt.

Für das gesamte Jahr 2021 gewähren die tbgs ihren Kunden im Versorgungsgebiet von Glarus Süd auf den Teil der Energielieferung Ihres Stromverbrauchs einen einmaligen Rabatt von 10%.
Was müssen Sie unternehmen? Nichts, die Reduktion wird auf der bekannten Stromabrechnung ersichtlich sein.


Unser neues Kompezenzzentrum für Energiefragen ist seit dem 07. September 2020 geöffnet. Sie haben daher auch die Möglichkeit, allfällige Fragen zu Ihren Strom- und Gebührenrechnungen vor Ort zu klären. Wir freuen uns darauf, Sie beraten zu dürfen.

 IMG 9273

Die E-Mobilität wächst...

... und mit ihr das Ladenetz der tbgs in Glarus Süd

 

In Schwanden, Matt und Elm bieten die tbgs Ladeplätze für E-Autos zu attraktiven Konditionen an. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Standortwahl gelegt: Die E-Tankstelle in Matt befindet sich beim Parkplatz der Luftseilbahn Matt-Weissenberge, diejenige in Elm beim Parkplatz der Sportbahnen Elm. Zukünftig steht entspannten Tagen mit dem E-Auto in den Ausflugszielen von Glarus Süd also nichts mehr im Wege!

Dank Niederlassungen in Schwanden, Linthal, Engi und Elm und dem eigenen, weitläufigen und flexiblen Versorgungsnetz bieten sich den tbgs beste Grundlagen, um das Ladenetz für E-Mobilität zu pflegen und gegebenenfalls weiter auszubauen. Nebst dem Know-How der eigenen Netzbau-Crew kann die tbgs dabei auch auf den Strategiepartner Siemens Schweiz zählen, welche mit ihren Ladestationen des Typs "Sicharge CC AC 22" erheblich zur Versorgung von Glarus Süd mit hochwertigen Ladeplätzen für E-Autos beitragen.

Damit Sie unsere Ladesäulen finden und benutzen können, benötigen Sie die App von eCarUp. Genauere Informationen zum Standort unserer Ladesäulen, zur Anzahl Ladeplätzen und zum App finden Sie unter E-Tankstellen.

Unser neues Kompezenzzentrum für Energiefragen ist seit dem 07. September 2020 geöffnet. Sie haben daher auch die Möglichkeit, sich vor Ort zum Thema E-Tankstellen in Glarus Süd beraten zu lassen.
Die Öffnungszeiten finden Sie untenstehend. Wir feuen uns auf Ihren Besuch!

 Foto LB Wasser 3

 

Wasserkraft. Glarus Süd. 100%.

Neues erneuerbares Energieprodukt der tbgs

 

Mit dem neuen Energieprodukt bieten die tbgs ihren Kunden die Möglichkeit, ihren Strombedarf zu 100% mit Wasserkraft aus Glarus Süd zu decken. Dieser optionale Zusatz eignet sich für die ganze Strom-Produktpalette der tbgs.

Der Zuschlag für das Naturstromprodukt beträgt 0.5 Rp. / kWh. Unter Stromprodukte finden Sie genauere Informationen dazu. 
Es würde uns freuen, wenn Sie sich für unser neues Naturstromprodukt entscheiden und dabei einen Beitrag zu einer nachhaltigen Energiezukunft leisten würden.
Wir stehen Ihnen für Auskünfte und Bestellungen gerne unter 058 611 90 00 oder via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Wasserkraft Glarus Süd

Stromkennzeichnung 2019 / Bestellformular

Unser neues Kompezenzzentrum für Energiefragen ist seit dem 07. September 2020 geöffnet. Sie haben daher auch die Möglichkeit, sich vor Ort über unser neues Produkt beraten zu lassen.
Die Öffnungszeiten finden Sie untenstehend. Wir feuen uns auf Ihren Besuch!

 Postkarte 3 1

 

Unter Strom

"Inside tbgs" mit Einblicken in spannende Projekte

 

Wertvollen Solarstrom effizient nutzen - dies ist ein Schlüsselfaktor im Hinblick auf die angestrebte Energiewende. In unserer einmaligen Zeitung "Inside tbgs" stellen wir Ihnen vier spannende Projekte vor, welche dank moderner Technik effizient genutzt werden.

Ab dem 07. September 2020 haben Sie die Möglichkeit, unser neues Kompetenzzentrum in Schwanden zu besuchen und sich allenfalls selber für ein Projekt aus diesem Bereich begeistern zu lassen.
Wir freuen uns!

Unter Strom: "Inside tbgs"


Dieser Beitrag ist der letzte Teil der Informationskampagne rund um unser neues Kompetenzzentrum. Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüssen zu dürfen.

 Postkarte 3 1

Postkarte 3 2

Smart Home - Gebäudeautomation

Jetzt umdenken!

 

Smart Home optimiert den Energieverbrauch und steigert den Komfort. Das intelligente System sorgt für ein effizientes Zusammenspiel verschiedener Geräte und Verbraucher wie Licht, Heizung, Speicher, E-Auto, Solaranlage, Soundsystem, Videoüberwachung und Zutrittssystem.

 

Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand:

  • Beratung
  • Analyse
  • Planung / Konzeptionierung
  • Installation
  • Wartung
  • laufende Optimierung

Dieser Beitrag ist der dritte Teil der Informationskampagne der tbgs bezüglich des neuen Kompetenzzentrums. Diese wird Morgen mit einer Zeitung abgeschlossen. Die Beiträge werden auch auf dem Postweg (Postkartenformat) und via Social Media publiziert.

 

Wir würden uns also freuen, Sie die nächsten Tage wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

 Postkarte 2 1

Postkarte 2 2

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch

Kleiner Kanton. Grosser Pioniergeist.

 

Sie produzieren ökologischen Solarstrom und möchten Ihre Nachbarn daran teilhaben lassen? Mit einem Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) leisten Sie zudem einen wertvollen Beitrag zur Energiewende und sparen Kosten.

Werden Sie Stromlieferant - wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten und helfen Ihnen, die Rentabilität Ihrer Solaranlage zu steigern.

 

Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand:

  • Bedarfsanalyse
  • Planung
  • Installation
  • Inbetriebnahme
  • Wartung
  • Energieabrechnung für alle ZEV-Teilnehmer

Dieser Beitrag ist der zweite Teil der Informationskampagne der tbgs bezüglich des neuen Kompetenzzentrums. Diese wird Morgen mit einem dritten Beitrag ergänzt und am Freitag mit einer Zeitung abgeschlossen. Die Beiträge werden auch auf dem Postweg (Postkartenformat) und via Social Media publiziert.

 

Wir würden uns also freuen, Sie die nächsten Tage wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

 Postkarte 1 1

Postkarte 1 2

Kundenberatung und Verkauf

Persönlich. Kompetent. Lösungsorientiert.

 

Sie planen einen Umbau, interessieren sich für eine Solaranlage, einen Energiespeicher, eine Stromtankstelle für Ihr Elektromobil oder haben Fragen zu Ihrer Stromrechnung? Für Ihre Anliegen steht Ihnen ein Fachspezialist persönlich zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, Ihnen im Kompetenzzentrum massgeschneiderte Lösungen anbieten zu können.

 

Weiterhin finden Sie bei uns:

  • Beleuchtungslösungen und Leuchtmittel
  • Ladesysteme für E-Auto und E-Bike
  • Elektromaterial
  • Elektrogeräte
  • Batterien aller Art
  • Zubehör, Ersatz- und Verbrauchsmaterial von Haushaltsgeräten
  • Beratung zur Energieverbrauchsoptimierung

 


Dieser Beitrag ist der erste Teil der Informationskampagne der tbgs bezüglich des neuen Kompetenzzentrums. Im Abstand von jeweils einer Woche folgen ein zweiter und ein dritter Beitrag. Die Beiträge werden auch auf dem Postweg (Postkartenformat) und via Social Media publiziert.

 

Wir würden uns also freuen, Sie nächstens wieder auf unserer Homepage begrüssen zu dürfen.

Visual Postkarte 1200x1200px v1

Energielösungen: Greifbar und konkret, bald bei uns in Schwanden

Der ehemalige tbgs-Shop erhält aktuell den letzten Schliff, damit wir ihn bald als "unser Kompetenzzentrum" bezeichnen können. Wir freuen uns darauf, Sie zukünftig dort empfangen zu dürfen. Wir wollen Sie nicht nur in Energiefragen beraten, sondern auch deren Lösungen veranschaulichen.

 

Bleiben Sie gespannt, bald können wir Ihnen Genaueres darüber erzählen.

 

À propos: Nicht nur im Kompetenzzentrum erwartet Sie viel Neues, auch unter dieser Rubrik "News" werden zukünftig spannende Beiträge und aktuelle Informationen folgen - schauen Sie also gerne wiedereinmal vorbei.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihr Web-Erlebnis stetig zu verbessern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.