tbgs - Energie die bewegt.

 IMG 9554

smart home seite 1

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Ein neuer Ansatz zur effizienten Nutzung von erneuerbaren Energien

 

Die Krux einer Photovoltaikanlage ist die wettergebundene Energieproduktion. Brennt die Sonne an einem schönen Sommertag von Himmel und man befindet sich auf einer Wanderung, kann man den erzeugten Strom nicht selber nutzen, was die Rentabilität der Anlage einschränkt und die Amortisationszeit verlängert. Um diesem Problem entgegenzuwirken hat der Bund im Energiegesetz die Möglichkeit zum "Zusammenschluss zum Eigenverbrauch", kurz genannt ZEV, geschaffen. Dies ermöglicht dem Nachbarn des wandernden Photovoltaik-Anlage-Besitzers, welcher gerade seine Waschmaschine in Betrieb gesetzt hat, den Solarstrom vom Dach seines Nachbarn zu nutzen. Damit dies möglich ist, verfügen die am ZEV beteiligten Gebäude nur noch über einen Netzanschluss beim Verteilnetzbetreiber. Die Gebäude werden mittels neuen, privaten Leitungen erschlossen, damit die von der PV-Anlage erzeugte Energie von allen Teilnehmern genutzt werden. 

Mit intelligenten Zählern, welche Echtzeitdaten liefern, werden die Endverbraucher und die Produktionsanlage gemessen. Anhand der Echtzeitdaten lässt sich die verbrauchte Energie in Solarstrom vom Dach und Strom vom Verteilnetzbetreiber aufschlüsseln. Dies ermöglicht dem ZEV-Eigentümer eine präzise Abrechnung mit den übrigen ZEV-Mitgliedern - und alle können von der Photovoltaik-Anlage profitieren.

 

Die tbgs durften in Engi und Elm bereits jeweils ein spannendes Projekt dazu umsetzen. Dabei wurden Einfamilienhäuser mit je einem oder zwei benachbarten Gebäude zu einem ZEV zusammengeschlossen. Aktuell setzt die tbgs in Schwanden das bisher grösste Projekt um. "In diesem Fall haben 18 Wohnungen, verteilt auf zwei Mehrfamilienhäuser, nur noch einen Netzanschluss", erklärt Michael Marti, stv. Bereichsleiter Technisches Büro bei den tbgs. Die Nutzung von Solarstrom vom eigenen Dach wird somit allen 18 Wohnungen ermöglicht. Jeder Bewohner einer an diesen ZEV angeschlossenen Wohnung kann seinen Verbrauch jederzeit über eine App einsehen. "Die App zeigt ebenfalls auf, ob der Strom gerade von der PV-Analage oder vom Verteilnetzbetreiber stammt", ergänzt Marti.

 

Für einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch bieten die tbgs alle notwendigen Dienstleistungen aus einer Hand an. Von der Planung und Realisierung der Produktionsanlage bis zur Inbetriebnahme der Messeinrichtungen und deren Integration in ein Abrechnungssystem können Sie mit uns auf einen kompetenten Ansprechpartner zählen


In unserm Kundenberatungszentrum zeigen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten, welche ein ZEV bietet, bei Ihrem spezifischen Anwendungsfall auf. Weitere Informationen finden Sie unter unserem Smart Energy Bereich, wo wir Sie auch zukünftig über neue Angebote und Eindrücke informieren werden.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihr Web-Erlebnis stetig zu verbessern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.